„Barrierefreiheit“: Ein Modebegriff und nur etwas für Wenige? Nein, im Gegenteil! Etwa 10% der Bevölkerung sind immer, bis zu 40% gelegentlich auf Barrierefreiheit angewiesen. Rollstuhlfahrerin und Gehwagennutzer haben mit Stufen und Steigungen ähnliche Schwierigkeiten wie Eltern mit Kinderwagen.

Unser Außendeichgelände ist aktuell nicht barrierefrei zu erreichen. Die Zugänge sind entweder zu steile Asphaltfahrbahnen oder Treppen. Die CDU hat daher in der Ratssitzung gemeinsam mit der FDP die Schaffung eines barrierefreien Deichübergangs im Bereich der Freizeitanlagen beantragt.

Übrigens:
Der aktuell sehr holprige Deichkronenweg wird in Kürze erneuert, und auch die Neugestaltung der Uferpromenade ist in Planung!

%d Bloggern gefällt das: