SONY DSC

Ratssitzung vom 18. Juni:

40.000 oder 60.000, das war hier die Frage…

Die Gloger Orgel in der Otterndorfer St. Severi Kirche ist mehr als nur ein Musikinstrument. Erbaut in den Jahren 1741 bis 1742 ist sie die größte erhaltene Barockorgel im gesamten Elbe-Weser-Raum. Ohne Zweifel handelt es sich bei ihr um einen wahren Kulturschatz, der uns unbedingt erhalten bleiben muss!

Um die Gesamtkosten der notwendigen Sanierung von etwa 1,8 Mio. Euro zusammenzubekommen, hat vor allen Dingen der Verein zum Erhalt der Gloger Orgel Otterndorf e.V. großartiges geleistet. Auch die Stadt Otterndorf hat die Sanierung bereits unterstützt.
Nun haben wir beantragt, weitere 40.000 Euro zur Verfügung zu stellen, um sie unter bestimmten Voraussetzungen zur Orgelsanierung beisteuern zu können.
Unsere Ratskollegen der SPD-Fraktion hatten bereits kurz vorher einen Antrag auf einen Zuschuss von 60.000 Euro gestellt.
Die Anträge wurden in den Kulturausschuss verwiesen und werden dort weiter beraten.

Wir finden, 40.000 Euro sind viel Geld! Gern würden wir auch 60.000 Euro oder gar noch mehr Geld für die Orgelsanierung zuschießen. Doch natürlich müsste dieses Geld irgendwo herkommen… Und 20.000 Euro Differenz schüttelt eine Stadt wie Otterndorf nicht mal eben aus dem Ärmel!

Wir halten eine Unterstützung in Höhe von 40.000 Euro für angemessen.

%d Bloggern gefällt das: