Mit Antrag vom 25.01.21 beauftragt die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Otterndorf den Stadtdirektor gemeinsam mit der Bäderbetriebsgesellschaft Land Hadeln ein Konzept zu erarbeiten, wie nach dem Lockdown umgehend zusätzliche Schwimmkurse angeboten werden können, damit die Kinder aus der Stadt Otterndorf und der Umgebung die in den vergangenen Monaten ausgefallenen Schwimmkurse nachholen und sicheres Schwimmen lernen können.

“Für die in unserer Stadt angebotenen Schwimmkurse für unsere lieben Kleinen existieren Wartelisten. Diese waren schon vor dem Lockdown voll bzw. überfüllt. Durch den Lockdown konnte kein Schwimmunterricht erteilt werden und es kamen und kommen stetig zusätzliche Kinder dazu”, so Carsten Nickel, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Otterndorf.

“Mit der (vor Corona) bestehenden Anzahl von angebotenen Plätzen in den Kursen wird man dieser Vielzahl von Kindern keine ausreichende Möglichkeit der Teilnahme ermöglichen können. Im Hinblick auf die Gefahren für Kinder gerade hier bei uns an der Küste durch nicht ausreichende Schwimmfähigkeit ist dringend Handeln geboten”, bestätigt auch Bürgermeister Thomas Bullwinkel.

Wichtig ist beiden Politikern, die auch die im Rat der Samtgemeinde vertreten sind, dass diese Kurse natürlich nicht nur den Otterndorfer Kindern sondern allen Kindern in der Samtgemeinde zur Verfügung stehen sollen. Somit ist unbedingt auch das Hallen- und Freibad (im Sommer) in der Wingst in das Konzept mit einzubeziehen. “Unsere überdurchschnittlich gute Ausstattung mit öffentlichen Schwimmbädern in der Stadt und der Samtgemeinde kommt uns bei der wichtigen Aufgabe Kindern das Schwimmen beizubringen sehr entgegen”, sind sich Nickel und Bullwinkel einig.

Foto: alexandr-podvalny unsplash

%d Bloggern gefällt das: